22.08.2019

Aufgrund einer kurzfristigen Änderung durch das Bundesrechenzentrum muss heute Abend um 18.00 Uhr ein Update für Archivium ausgerollt werden damit archivierte Urkunden durch das Bundesministerium für Justiz und Finanzen abgerufen werden können.

Durch dieses Update wird beim nächsten Einstieg in Archivium automatisch ein Datenabgleich für die Einsichtsberechtigten BMJ und BMF durchgeführt. Wie Sie überprüfen können, ob dieser Datenabgleich erfolgreich war, und weitere Details dazu finden Sie hier:

Anleitung zur Überprüfung des Datenabgleichs

Archivium Update Version 2.8.6


Leitfaden zur Selbstaktivierung des neuen Rechtsanwaltsausweises


Achtung!
Falls Sie ein Kaspersky Anti-Viren- oder Internet Security Produkt benutzen kann es aufgrund des letzten Updates von Kaspersky zu Problemen beim Start von Archivium kommen.
Es werden fälschlicherweise eine oder zwei Dateien von Archivium durch Kaspersky gelöscht.
Zur Behebung fügen Sie bitte zuerst eine Ausnahme für den gesamten Archivium Installationsordner in Kaspersky hinzu.
Danach laden Sie bitte folgende zwei Dateien herunter, entpacken Sie diese und kopieren Sie diese in den entsprechenden Ordner:
Scl.bat (C:\Programme\Archivium\Smartclient)
Smartclient_common.jar (C:\Programme\Archivium\Smartclient\lib)

 



Archivium bietet Rechtsanwälten eine schnelle und kostengünstige elektronische Urkundenarchivierung mit rechtlicher Originalqualität (§ 91 c GOG) bei gleichzeitig hohem Sicherheitsniveau.

Das elektronische Urkundenarchiv der Rechtsanwaltschaft erlaubt sicheres Eingeben und Abfragen von Daten und den Urkundenverkehr mit Gerichten. Die Echtheit der Dokumente wird durch die Sichere Digitale Signatur gewährleistet. 


 EU-Datenschutz-Grundverordnung 

Wir möchten Sie hiermit über den aktuellen Stand der rechtlichen Situation in Bezug auf die am 25. Mai 2018 in Kraft tretende EU-Datenschutz-Grundverordnung informieren. Folgend finden Sie den dieses Thema betreffenden Abschnitt aus der ÖRAK-Sonderinfom@il 4/2018:

Weitere Informationen aufgrund der neuen Datenschutzvorschriften Archivium Dokumentenarchiv Gesellschaft m.b.H.:

Dem ÖRAK obliegt gemäß § 36 (1) Z 4 RAO „die Errichtung und Führung eines anwaltlichen Urkundenarchivs (§ 91c und § 91d GOG) für die Speicherung von öffentlichen und privaten Urkunden sowie des zugehörigen Registers und die Regelung der Voraussetzungen für die Einstellung, den Zugang und die Löschung von Urkunden sowie der Dauer ihrer Aufbewahrung, ferner die Festlegung der zur Deckung des Aufwands für die Eintragung, die Gewährung des Zugangs und die Löschung notwendigen Gebühren;“

Für die Führung des Archivs bedient sich der ÖRAK eines Auftragsverarbeiters, nämlich der Archivium Dokumentenarchiv Gesellschaft m.b.H. (kurz: Archivium).

Gemäß § 91d (2) GOG handeln „jene Personen, die zur Einstellung von Urkunden in die Urkundenarchive berechtigt sind, […] als Organe des zur Führung des jeweiligen Urkundenarchivs berufenen Rechtsträgers.“ Der Rechtsanwalt handelt daher im Rahmen des Einstellens von Urkunden in die Archivium als Organ des ÖRAK.

Da Organe keine Auftragsverarbeiter sind, sondern deren Verhalten dem Verantwortlichen zuzurechnen ist (hier: dem ÖRAK), ist auch in diesem Fall keine Auftragsverarbeitervereinbarung zwischen dem Rechtsanwalt (einerseits) und dem ÖRAK bzw. der Archivium (andererseits) abzuschließen.

Archivium Dokumentenarchiv GmbH - DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Archivium Dokumentenarchiv GmbH - VERFAHRENSVERZEICHNIS

Handbuch zur IT-Sicherheit in Rechtsanwaltskanzleien